(Maria Symchych-Navrotska | www.istockphoto.com)

Silvester mit Babys und kleinen Kindern: Die besten Tipps für einen gelungenen und entspannten Jahreswechsel

sigikid

Silvester ist für Kinder etwas ganz Besonderes: Sie merken, dass an diesem Tag etwas anders ist. Manche Eltern verbringen den Abend zusammen mit befreundeten Familien und lassen die Kinder gemeinsam spielen bis sie müde werden. Andere Eltern von Babys und Kleinkindern machen es sich zu Hause gemütlich. Unabhängig davon, wo du feierst: Hier findest du unsere besten Tipps für den Silvesterabend mit Kleinkindern und Babys.

  1. Kein Druck

Das Wichtigste vorab: Mach dir keinen Druck bezüglich Silvester. Wenn dein Kind müde wird, lass es einschlafen. Wenn du selbst müde bist, gönne dir Ruhe, höre auf deinen Körper und dein Herz. Denn anders als kinderlose Erwachsene können Eltern mit Babys und kleinen Kindern am nächsten Tag ja meistens nicht wirklich ausschlafen. Wickeln, Stillen, Füttern und ähnliche Dinge können schließlich nicht verschoben werden. Manche Eltern mit kleinen Kindern verlegen die Silvesterfeier daher einfach auf den Nachmittag oder frühen Abend – auch das ist möglich.

  1. Mini-Feuerwerk

Für kleine Kinder reicht ein Mini-Feuerwerk schon aus, um ihre Augen zum Strahlen zu bringen. So sind sie auch nicht enttäuscht, wenn sie das richtige Feuerwerk verschlafen. Ein Mini-Feuerwerk kann ein Tisch-Feuerwerk sein, aber auch Knallbonbons mit Luftschlangen, Knallerbsen oder eine Konfetti-Kanone sorgen für Staunen und Begeisterung. Auch Wunderkerzen sind geeignet, sollten jedoch nur im Freien angezündet werden, da beim Abbrennen giftige Stickstoffoxide entstehen und in Innenräumen Brandgefahr besteht. Tipp: Wenn ein kleines Kind eine Wunderkerze selber halten möchte, kann man einen „Wunderkerzen-Halter“ bauen, damit die kleine Hand geschützt bleibt vor den Funken: in den Boden eines Plastik-Trinkbechers ein kleines Loch stechen und die Wunderkerze durchstecken. Das Kind legt seine Hand in den Becher und hält von innen die Wunderkerze. Nun sind seine Finger vor Funken geschützt. Trotzdem sollte ein Erwachsener unmittelbar neben dem Kind stehen und aufpassen, dass es die Wunderkerze stets weit von seinem Kopf und Körper entfernt hält.

  1. Pizzabacken

Kinder lieben es, wenn sie selbst etwas machen können – zum Beispiel, ihre eigene Pizza belegen. Mit unserem Blitzrezept für Kinderpizza kannst du kleine Pizzafladen herstellen – so kann jedes Familienmitglied seine eigene Pizza belegen. Dann kommen alle Pizzen gemeinsam in den Ofen – und schon habt ihr ein tolles, kreatives Silvesteressen ohne viel Aufwand.

  1. Süßes Raclette-Dessert

Wer ein Raclette zu Hause hat, kann mit seinen Kindern zum Nachtisch Pfannkuchen-Raclette machen. Ähnlich wie beim Pizzabacken können hier die Kinder ihre eigenen Mini-Pfannkuchen fantasievoll belegen. Sie schauen zu, wie ihre Kunstwerke dann goldbraun gebacken werden und können es sich voller Freude schmecken lassen.

  1. Jahresrückblick

Kuschelt euch zusammen aufs Sofa, macht es euch so richtig gemütlich und lasst gemeinsam das vergangene Jahr Revue passieren, indem ihr euch Fotoalben oder selbstgedrehte Videos vom letzten Jahr anschaut. Kleinen Kindern kann man bei Fotoalben auch gut Fragen stellen: „Weißt du noch, was wir hier gemacht haben?“ oder „Weißt du noch, wer das ist?“.

So ein Jahresrückblick kann helfen, sich an all die vielen kleinen Dinge zu erinnern, für die man dankbar sein kann. So rückt man ins neue Jahr mit Dankbarkeit und Wertschätzung vor – einen schöneren Rutsch kann es kaum geben.

  1. Handabdrücke machen

Wenn du jedes Jahr zu Silvester Handabdrücke deines Kindes machst, kannst du über die Jahre das Wachstum deines Kindes betrachten. Mit solchen Handabdrücken kann man dann auch eine Erinnerungswand im Haus gestalten.

Für einen Handabdruck benötigst du nur weißen Karton und hautfreundliche Fingermalfarben – oder du verwendest Salzteig. Hier findest du eine Anleitung für Salzteig-Abdrücke.

  1. Wunschrakete

Wenn dein Kind alt genug ist, um mit ihm beim „echten“ Feuerwerk vors Haus zu gehen, kann man eine Wunschrakete vorbereiten: Man schreibt oder malt einen Wunsch fürs neue Jahr auf einen kleinen Zettel, faltet diesen und befestigt ihn an eine Feuerwerksrakete. Um Mitternacht wird diese dann zum Himmel hochgeschossen.

  1. Taschenlampen-Spaziergang, Lagerfeuer und Stockbrot

An Silvester ist es schon früh dunkel. Das kann man nutzen für einen gemeinsamen Taschenlampen-Spaziergang. Dabei gibt es für ein kleines Kind viel zu entdecken, denn die Umgebung sieht nachts ganz anders aus als tagsüber! Nach der abendlichen Nachtwanderung gibt es zu Hause einen warmen Kinderpunsch oder Kindertee.

Auch ein Lagerfeuer (z.B. Feuerschale) im Garten ist ein schönes Highlight des Tages. Was für Kinder das Abenteuer komplett macht, ist über dem Lagerfeuer ein Stockbrot zu grillen.

  1. Spiele

Spiele lassen die Zeit nicht nur schnell vergehen, sondern sind auch wertvolle Qualitätszeit als Familie. Gestalte den Silvesterabend daher bewusst mit ein paar Spielen – sei es in Form von altersgerechten Brettspielen, einem Puzzle oder Spielen, die man von Kindergeburtstagen her kennt. Eine Übersicht solcher Spiele, nach Alter geordnet, findest du hier oder auch auf unserem Kinderblog:

  1. Kreativabend

Besorge eine große Leinwand oder einen großen, weißen Karton und stelle ausreichend Farben bereit. Dann könnt ihr gemeinsam ein Familienbild malen. Jeder malt, was ihm wichtig ist: Wofür ist man dankbar, was schätzt man, welche Gefühle möchte man mit den Farben ausdrücken? Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt – wer möchte, kann auf die Leinwand bzw. den Karton auch etwas schreiben oder Bilder aufkleben. Kleine Kinder können sich auf der Leinwand mit Fingerfarben ausdrücken und sorgen dafür, dass alles farbenfroh, bunt und fröhlich wird. Wichtig ist alte Kleidung (oder eine Malschürze) fürs Kind und eine entsprechende Unterlage oder Zeitungspapier.

  1. Einschlaf-Podcasts

Es kann sein, dass dein Kind am Silvesterabend länger zum Einschlafen braucht als sonst. Kinder spüren es, wenn ein Tag besonders ist, und sie brauchen vielleicht mehr Zeit, um von den vielen Eindrücken und Wahrnehmungen abzuschalten und den Tag ausklingen lassen zu können. Was ihnen dabei helfen kann, ist eine unserer kurzen Podcast-Hörgeschichten. Da sie nur von einer Erzählstimme gesprochen sind, haben sie eine beruhigende, zentrierende Wirkung. Und sie dauern auch nur 10-15 Minuten – die ideale Länge als Einschlaf-Hörspiel.

Passend für diesen Abend ist z.B. unsere Hörgeschichte „Das Feuerwerk der Tiere“, die am 30.12. um 16 Uhr im sigikid-Podcast erscheint.

Babys dagegen hilft ihr gewohntes Einschlafritual – als Mutter oder Vater weißt du am besten, wie dein Baby gewohnt ist, einzuschlafen.

  1. Vertrautheit schafft Geborgenheit

Wenn ihr Silvester woanders verbringt, hilft es, ein paar vertraute Dinge für dein Baby mitzunehmen – sei es die Spieluhr, deren Melodie dein Baby gewohnt ist, das Schnuffeltuch oder seine Babydecke. Die vertraute Melodie der Spieluhr bzw. die vertrauten Gerüche von Schnuffeltuch und Babydecke vermitteln deinem Baby Geborgenheit. Das hilft ihm, sich auch an anderen Orten wohlzufühlen.

Das könnte dir auch gefallen

Zeit für dich: sigikid & YOGACRAFT verschenken 30x Auszeit für Eltern

Egal zu welcher Tag- oder Nachtzeit sie gebraucht werden, Eltern sie sind einfach immer da für ihre Kinder. Bei aller Fürsorge, vergessen sie aber manchmal einen der wichtigsten Menschen überhaupt: sich selbst! Wir möchten dir deshalb hier einen Impuls geben, gut für dich zu sorgen. Denn, nur wenn es dir gut geht, geht es auch deinen Kindern, deiner Familie gut.

Artikel lesen

Babykleidung richtig waschen: 8 Tipps, damit Kinderkleidung gesund zur Haut ist und lange schön bleibt

Babykleidung bietet hinsichtlich der Wäsche ein paar besondere Herausforderungen: Zum einen können Flecken von Brei & Co. ganz schön hartnäckig sein. Zum anderen ist Babyhaut sehr sensibel, da die Hautschutzbarriere noch nicht entwickelt ist. Wir verraten dir wie Babysachen hygienisch sauber werden, ohne dabei die empfindliche Babyhaut zu reizen.

Artikel lesen