Nachtwäsche für Kinder

Herbstzeit ist Familienzeit: Kuschelige Pyjamas für Mädchen und Jungen

Jacqueline

Wenn es draußen kalt und dunkel wird, ist es drinnen besonders kuschelig. Der Herbst eignet sich prima für ein Wohlfühl-Familienwochenende, an dem Eltern und Kinder eine entspannte und harmonische Zeit miteinander verbringen. Das klappt besonders gut – im Schlafanzug.

Im Herbst bereitet sich der Igel auf seinen Winterschlaf vor, sucht sich einen Unterschlupf und frisst sich ein Fettpolster an. Genau das würden vermutlich die meisten Kinder (und Erwachsenen) auch gerne tun: sich eine kuschelige Höhle mit vielen Decken und Kissen bauen und dort den ganzen Tag im Schlafanzug mit leckerem Essen, heißer Schokolade und Hörspielen, Büchern oder Puzzeln verbringen. Worauf Kinder unter der Woche verzichten müssen, können sie bei einem gemütlichen Familienwochenende nachholen. Doch oft sind auch unsere Wochenenden mit Programm vollgestopft. Gönnt euch und euren Kids doch mal ein Wochenende ohne Termine, ohne Haushalt oder sonstige Verpflichtungen. Genießt einfach die Zeit, die ihr miteinander verbringt. Das stärkt eure Bindung untereinander und hilft euch, vom mitunter stressigen Alltag Abstand zu gewinnen.

Kuscheleinheiten für Langschläfer

Gerade kleine Kinder sind meist noch keine echten Langschläfer. Ein bisschen Zeit gewinnen müde Eltern, wenn der Nachwuchs morgens in euer Bett kommt und sich ein Bilderbuch anguckt, während Mama und Papa noch etwas schlummern. Das klappt natürlich nicht ewig, früher oder später ist ein Elternteil als Vorleser gefragt. Aber genau diese morgendlichen Kuscheleinheiten sind ja auch das Schöne am Elternsein. Genießt es, miteinander zu knuddeln, euch Träume oder Geschichten zu erzählen, gemeinsam zu lachen und euch gegenseitig zu kitzeln. Alle sind morgens noch warm und verknautscht, alles ist etwas langsamer, leiser und behutsamer als am Tag. Kleinkinder, die schon Hörspiele hören, freuen sich über ein Frühstück im Bett und erleben so zusammen mit ihrem Kuscheltier aber ohne knurrenden Magen spannende Abenteuer. Habt ihr ein quirliges Bewegungskind? Dann bereitet ihm am Abend vorher eine Bewegungsecke vor. Auf Matratzen, Matten, Kissen und Decken können kleine Frühaufsteher morgens herrlich turnen und hüpfen. Auch das geht im Schlafanzug wunderbar. Das Zimmer sollte dafür warm genug und unfallsicher sein.

Pyjamas für kleine Träumer

Besonders gemütlich haben es Babys in den weichen Baby-Schlafoveralls, die eure Kleinen bis zu den Zehen kuschelig warm halten. Weiche Baumwollqualität sorgt für besten Tragekomfort und die liebevollen Designs sowie hautfreundliche Materialien machen Eltern und Baby gute Laune. Kleinkinder erleben das zu Bett gehen bewusster als Babys. Um ihre aufregenden Erlebnisse des Tages zu verarbeiten und zur Ruhe zu kommen, brauchen sie Zeit und kleine Helfer. Zeit, die sie mit Hörspielen, Vorlesen oder Kuscheln verbringen. Und Helfer wie das Kuscheltier und auch den Schlafanzug oder das Nachthemd. Denn wenn sich die Schlafgarderobe gut anfühlt und sie zusätzlich in der Lieblingsfarbe, trendigem Muster und mit einem süßen Tier-Print ausgestattet ist, dann macht das zu Bett gehen richtig Spaß. Nur das Ausziehen des Lieblings-Pyjamas mögen Morgenmuffel nicht so gern. Deshalb dürfen sie am Wochenende auch mal einen ganzen Tag im Schlafanzug verbringen.

Essen im Schlafanzug

Erklärt euren Nachwuchs für einen Tag zum Küchenchef. Die Mahlzeiten bestehen dann vermutlich aus den Kinderhits Waffeln, Pfannkuchen, Milchreis, Spaghetti, Pizza, Würstchen und Co, aber dafür hat euer Kind Spaß am Kochen und Lust aufs Essen. An einem gemütlichen Gammel-Kuschel-Tag dürfen Kinder (und Eltern) beim Mittagessen noch im Schlafanzug am Tisch sitzen. Genauso wie am Nachmittag bei Kakao und selbstgebackenem Kuchen und am Abend auf dem Sofa bei Stullen und selbstgemachtem Popcorn während des Familien-Kinoabends. Am Familienwochenende entscheidet euer Kind, was unternommen wird: Spiele spielen, basteln, malen, bauen, vorlesen, einen Film anschauen, Musik machen, eine Höhle oder auch ein Indoor-Zelt in der Wohnung aufbauen – macht worauf ihr Lust habt. Und wenn ihr doch vor die Tür geht, um euch vom Wind so richtig schön durchpusten zu lassen, wird der Abend daheim ganz besonders kuschelig.