Geniale Tipps für die 12 beliebtesten Rollenspiele bei Kindern. Mit zahlreichen kostenlosen Ideen zum Ausdrucken.

sigikid

Wenn man Kindern beim Spielen zusieht, fällt auf, wie sehr sie Rollenspiele lieben. Puppeneltern, Superheld oder Prinzessin – wir verraten dir warum Rollenspiele bei Kindern so beliebt sind und wie wichtig sie für ihre soziale, emotionale, sprachliche, kognitive und kreative Entwicklung sind.

Alles, was ein Kind in seinem Alltag beobachtet oder erfährt, verfestigt und verarbeitet es im Spiel. Bei den Rollenspielen werden das Selbstwertgefühl und die Selbstsicherheit des Kindes gestärkt. Studien zeigen jedoch auch, dass Kinder sich durch diese Rollenspiele wichtige Kompetenzen aneignen, die sie im späteren Erwachsenenalter brauchen:

  • Empathie
  • Problemlösungskompetenz
  • Verhandlungskompetenz
  • Planungsfähigkeit
  • Unterscheidungsvermögen von Fantasie und Realität
  • nonverbale Kommunikationsfähigkeiten
  • und mehr

Es ist daher nicht verwunderlich, dass der bekannte Pädagoge Friedrich Fröbel sagte:

Die Quellen alles Guten liegt im Spiel“, und auch:

Dem versunken spielenden Kind sollten wir mit der gleichen Achtung begegnen, wie dem Erwachsenen, der mit Hingabe in seine Arbeit vertieft ist.

 

Kinder lernen unendlich viel durchs und im Spiel. Albert Einstein nannte das Spiel sogar „die höchste Form der Forschung“. Es ist etwas wunderschönes, wenn Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen und völlig im Hier und Jetzt des Spielens versunken sind.

Bei ihren Rollenspielen können Kinder ganz unterschiedliche Szenarien nachahmen und darstellen, je nachdem, für welches Thema sie sich gerade interessieren.

Wir haben uns einige der beliebtesten Themen angeschaut und zeigen dir tolle Tipps, wie du das Spielerlebnis deines Kindes unterstützen kannst, oder wie du im Anschluss an das Rollenspiel deinem Kind noch eine weitere themenbezogene Beschäftigung anbieten kannst.

 

  1. Pferdchen- und Reiterspiele

Hüa Hott, so galoppiert ein kleines Pferdchen durch die Wohnung oder das Haus! Hier kommen unsere Tipps für pferdebegeisterte Kinder:

  • Ein extrabreites Geschenkband aus Stoff wird schnell zum Pferdegeschirr, mit dem Kinder zu zweit spielen können. Wenn du ein Glöckchen ans Band knotest, wird der Spielspaß perfekt. Lass dein Kind jedoch bitte nie mit Bändern unbeaufsichtigt spielen!
  • Baue einen Pferdeparcours auf, indem du z.B. Kissen auf den Boden legst, über die das Pferdchen hüpfen muss. Vorteil von Kissen: Hier ist die Verletzungsgefahr minimal.
  • Wenn dein Kind lieber mit einem Stoffpferd spielt: schenke ihm eine weiche Kinderhaarbürste, damit es sein Pferdchen im Spiel striegeln kann. Und aus buntem Bastelfilz kann man Apfelscheiben und Möhren schneiden, mit denen das Kuschelpferd gefüttert werden kann.
  • Aus einem Stock, einer Socke, Heißkleber und etwas Filz kannst du relativ schnell ein tolles Steckenpferd basteln. Im Link verraten wir dir, wie das geht.
  • Wenn es regnet und kalt ist und du eine stillere Beschäftigung für Zuhause suchst, kannst du deinem Kind unsere Bastelbögen für einen Pferdestall, Reiterin und Pferd Denn Rollenspiele lassen sich auch gut mit Spielfiguren spielen!
  • Ein jüngeres Kind wird sicher unseren Reit-Reim Anders als beim bekannten „Hoppe-Hoppe-Reiter“-Reim wird hier niemand von Raben gefressen.
  • Ein liebevolles Ausmalbild zum Thema Pferde findest du hier auch.
  • Wenn dein Kind die Namen der Pferdefellfarben lernen möchtest, kann ihm unser Kinderrätsel
  • Nach einem aufregenden Spieltag ist dein Kind sicherlich müde. Dann kannst du ihm am Abend noch eine Vorlesegeschichte zu dem Thema vorlesen – beispielsweise die Geschichte des tollpatschigen Pferdes Sternschnuppe.
  • Auf der Suche nach einem Geschenk für PferdeliebhaberInnen? Hier wirst du fündig.

 

  1. Arzt oder Ärztin

Ein Klassiker der Rollenspiele, der seit vielen Jahrzehnten Kinder begeistert. Hier ein paar Tipps:

  • Schneide ein altes T-Shirt in Streifen und rolle sie zu Verbandrollen. Nun kann dein Kind den verletzten Stofftieren Verbände anlegen und diese mit Pflastern festmachen.
  • Ein Handtuch eignet sich als Kuscheltier-Krankenbahre. Oh, der Stoffbär ist vom Sofa gefallen und hat sich am Fuß verletzt? Tatü, Tata, schon ist der Notarzt da! Liebevoll wird der Bär auf die Bahre gebettet und ins Kuscheltierkrankenhaus getragen (am besten geht das mit vier Händen). Hoffentlich ist nichts gebrochen!
  • Sammle kleine, leere Schachteln und beklebe sie mit weißen Etiketten, auf denen du verschiedene Arzneinamen schreibst: „Bauchweh-Ade!-Tropfen“, „Hatschi-Sirup“ oder „Vitamin Löwenstark“. So kann dein Kind mit den Schachteln Apotheke spielen.
  • Zeige deinem Kind die Stelle am Handgelenk, an dem es den Puls fühlen kann. Hier findest du eine kindgerechte Beschreibung
  • Wenn sich dein Kind dafür interessiert, wie der menschliche Körper aufgebaut ist, dann wird unsere pädagogische Erwin-Puppe es sicherlich begeistern. Mit dieser Puppe kann es nicht nur spielen und kuscheln, sondern es versteht auch die Zusammenhänge der Körperorgane. Und „Chirurg“ kann es mit Erwin natürlich auch spielen.
  • Mit unserem Kinderquiz lernt das Kind die Funktionsweisen verschiedener Körperorgane. Passend dazu gibt es natürlich auch eine Vorlesegeschichte vom Körper.
  • Bei unserem Ausmalbild kann dein Kind den kleinen Patienten Erwin ausmalen.

 

  1. Feuerwehr

Tatü Tata, die Feuerwehr ist da! Es wird gelöscht, gerettet, geholfen und geborgen. Für kleine Feuerwehrfans haben wir diese Tipps:

  • Feuerlöschen in der Badewanne: Male mit abwaschbaren Stiften eine Feuerflamme an die Fliesen der Wand über der Badewanne. Teste vorher an einer unauffälligen Stelle, dass die Stifte sich auch tatsächlich vollständig mit Wasser wieder entfernen lassen. Dann gib deinem Kind bei seinem nächsten Badevergnügen eine Wasserspritze o.ä. in die Hand. Nun kann der Löscheinsatz beginnen: Wird der Brand gelöscht?
  • Ein Stofftier sitzt auf dem Regal und traut sich nicht herunter? Dann braucht es ein Sprungtuch! Dafür eignet sich auch einfach ein Tuch, das von vier Händen aufgehalten wird.
  • In der Feuerwache üben Feuerwehrleute auch das treffsichere Löschen. Hier haben wir eine Bastelidee für ein Feuerlösch-Ballwurfspiel.
  • Kennst du das Spiel „Alle Vögel fliegen hoch“? Für kleine Feuerwehrfans kann man das Spiel umbenennen in „Alle Feuerwehrautos fahren los. Sie nehmen mit…“. Dann nenne einen Gegenstand, der sich in den Feuerwehrfahrzeugen befindet. Ist der Gegenstand richtig (z.B. Funkgerät), hebt dein Kind seine Arme und ruft „Ja!“. Ist der Gegenstand falsch (z.B. Schwimmflügelchen), lässt dein Kind seine Arme unten und ruft „Nein!“
  • Für die ganz Kleinen gibt es diesen lustigen Feuerwehr-Fingerreim.
  • Dein Kind hat den ganzen Tag gelöscht, gerettet, geholfen und geborgen? Jetzt ist es Zeit, ins Bett zu gehen? Mit unserem Gute Nacht-Chart gestaltest du das Abendritual zu einer Feuerwehr-Einsatzfahrt.
  • Brauchst du noch eine Feuerwehrgeschichte vor dem Einschlafen? Bei unserer Geschichte „Feuerwehrbiene Bea“ geht es darum, dass man nicht zu klein dafür ist, ein Held oder eine Heldin zu sein.
  • Ein Ausmalbild zum Thema Feuerwehr gibt es natürlich auch.
  • Tolle Geschenke für kleine Feuerwehrfans findest du hier.

 

  1. Pirat / Piratin

Ho, ho, ho – hier kommt ein Pirat! Seeräubermäßige Spieltipps findest du hier:

  • Gestalte das Kinderbett zum Piratenboot: Male mit deinem Kind eine Piratenflagge fürs Bett. Ein Plastikteller oder anderer kreisförmiger Gegenstand kann als Steuerrad dienen. Welchen Gegenstand im Haushalt kann man wohl als Ruder benutzen? Und welchen als Anker?
  • Aus einem Halstuch kann man leicht ein Piratenkopftuch knoten.
  • Eine Augenklappe kann man auch mit schwarzen Faschingsstiften um ein Auge herum schminken. So kann das Kind ungehindert und mit beiden Augen sehend spielen.
  • Einen ganzen Spielenachmittag für kleine Piraten haben wir dir in unserem Sammy Samoa Familienpaket zusammengestellt: Von der Geschichte zu einem Piraten-Parcours, von gefährlichen Haifischflossen bis hin zur Flaschenpost und einem Preis findest du alles, was man für einen solchen Spielenachmittag braucht. Schafft es dein Kind, den Schatz von Smut Wackelpudding zu finden? Achtung, das ist gar nicht so leicht, denn bei diesem Spiel muss dein Kind über ein Brett vom Schiff zur Schatzinsel balancieren und um einen Vulkan herumlaufen!
  • Geschenke für kleine PiratInnen kannst du hier entdecken.

 

  1. Prinzessin / Prinz

Krone zurechtrücken und Vorhang auf – hier kommt die Prinzessin, hier kommt der Prinz! Für königlichen Spielspaß sorgen folgende Tipps:

  • Organisiere einen kleinen königlichen Ball: Die Prinzessin bzw. der Prinz trägt ihre/seine schönste Kleidung. Dann wird Musik angestellt und frei getanzt. Mit bunten Chiffontüchern lässt sich noch viel besser tanzen – gleichzeitig fördert es die Körperkoordination.
  • Überrasche dein Kind mit einer königlichen Schatzsuche – einfach ausdrucken, ein paar kleine Dinge vorbereiten, und schon kann es losgehen.
  • Sollte im Schloss mal Langeweile aufkommen, dann findest du hier eine kurze, fröhliche Vorlesegeschichte. Zum Vorlesen könnt ihr euch ein Kuschelschloss aus Decken und Kissen bauen. Hach, wie gemütlich!
  • Auch Prinzessinnen und Prinzen sind hungrig. Hier findest du das Rezept für Pinky Queeny Muffins. Während die Muffins im Ofen sind, kannst du anhand unserer Druckvorlage mit deinem Kind hübsche Muffin-Topper
  • Geschenke für Prinzessinnen findest du hier.

 

  1. Puppenmami und Puppenpapa

Dieses Thema ist vermutlich der älteste Rollenspielklassiker. Und wie du in der Überschrift schon sehen kannst, sind Puppen nicht nur auf Mädchen beschränkt. Um die Puppen-Begeisterung deines Kindes zu unterstützen, schlagen wir dir folgende Tipps vor:

  • Schlag deinem Kind ein Puppen- und Kuscheltierpicknick vor: Picknickdecke auf dem Boden ausbreiten, ein paar Kinderteller und leckere Snacks, und natürlich die Lieblingspuppen und -stofftiere deines Kindes.
  • Bestimmt wäre dein Kind begeistert, wenn du vorschlagen würdest, einen Puppengeburtstag zu feiern. Auch eine Puppe darf mal Geburtstag haben! Welche Stofftiere werden dazu eingeladen? Möchte dein Kind die Einladungskarten malen? Und das Kinderzimmer dekorieren? Als Geschenk eignen sich z.B. diese kleinen Snackboxen. Da passt nicht nur leckeres Essen für alle geladenen Gäste rein – es ist auch ein tolles „Partnergeschenk“: Die größte Box erhält dein Kind, die kleine Box ist das Geschenk für die Puppe. Und die mittlere Box – für wen wird diese sein?
  • Bastle mit deinem Kind aus einem Karton ein Puppenfahrzeug oder ein Puppenbett.
  • Eine Vorlesegeschichte zu diesem Thema findest du ebenfalls auf unserem Kinder-Blog.
  • Passend dazu gibt es auch eine Schwungübung und Ausmalbilder
  • Auf der Suche nach einer geeigneten Puppe? Stöbere mal in unserem Shop.

 

  1. Superheld oder Superheldin

Dein Kind ist damit beschäftigt, noch kurz die Welt zu retten? Super! Hier sind unsere Tipps für Helden und Heldinnen:

  • Kinder haben viel Fantasie. Es braucht kein gekauftes Superheldenkostüm – ein Halstuch, Vierecktuch o.ä. als Umhang reicht oft schon aus, um damit loszufliegen
  • Baue einen kleinen Superhelden-Parcours in deiner Wohnung oder deinem Haus: Unter einem Stuhl kriechen, auf einer am Boden liegenden Schnur oder auf einem zusammengerollten Badetuch balancieren, von einem Sitzkissen zum Nächsten hüpfen, o.ä.
  • In dieser Superhelden-Vorlesegeschichte erfährt dein Kind, dass wahre Stärke darin besteht, den Schwächeren zu helfen.
  • Mit unserer Druckvorlage kann dein Kind sich einen eigenen Superhelden-Steckbrief ermalen, den es in seinem Zimmer aufhängen kann.
  • Achtung, ein Hilferuf! Eine kleine Maus ruft um Hilfe! Alles, was benötigt wird für diesen Superheldeneinsatz ist diese Druckvorlage und ein Stift.
  • Wenn nach einem actionreichen Spielnachmittag die Zeit für ruhigere Beschäftigungen anbricht, kann dein Kind hier den Superhelden Pille Power ausmalen.
  • Hat dein(e) HeldIn bald Geburtstag? Hier findest du Geschenkideen für kleine SuperheldenInnen.

 

  1. HandwerkerIn oder BauarbeiterIn

Spielt dein Kind gerne HandwerkerIn oder BauarbeiterIn? Schau dir unsere Tipps an:

  • Eine Warnweste ist nicht teuer, aber die perfekte Kleidung für Handwerker-Rollenspiele.
  • Möchte dein Kind mit echtem Werkzeug spielen? Die meisten Gegenstände sind für Kinderhände zu gefährlich; ein Zollstock oder eine kleine Wasserwaage sind besser geeignet. Zeig deinem Kind, wie man damit umgeht und gib ihm kleine Aufgaben: Was kann es ausmessen?
  • Wenn du ein kaputtes Gerät oder ein kleines, altes Möbelstück hast, für das du keine Verwendung mehr findest, kannst du es deinem Kind für seine Werkstatt geben. In manchen Kindergärten gibt es „Auseinandernehm-Werkstätten“, in denen die Kinder alte Geräte auseinandernehmen können und dabei nicht nur handwerkliche Fähigkeiten (z.B. die Augen-Hand-Koordination) trainieren, sondern wo ihnen auch Einblicke in technische Zusammenhänge ermöglicht werden. Nimm dir etwas Zeit, um daneben zu sitzen und, bei Bedarf, deinem Kind zu helfen.
  • Kuschliges Werkzeug für Babys findest du hier.

 

  1. ForscherIn, EntdeckerIn & ErfinderIn

Auch für kleine ForscherInnen und EntdeckerInnen gibt es Ideen:

  • Besuche mit deinem Kind einen botanischen Garten. Dort kann es entweder als „Dschungelforscher“ die fremde, abenteuerliche Landschaft erkunden, oder mit einer Lupe ausgestattet die exotische Schönheit verschiedener Pflanzen und Blüten erkunden.
  • Sammle kleine Plastikdosen, -flaschen, Messbecher, Messlöffel, Pipette, Trichter und ähnliches. Damit kann dein Kind sich ein eigenes Labor bauen. Färbe Wasser mit Lebensmittel- oder Wasserfarben. Und nun kann das Experimentieren beginnen: Was passiert, wenn man blaues Wasser mit rotem Wasser mischt? Und was geschieht, wenn man ein kleines Stück farbiges Krepppapier in ein Glas mit klarem Wasser fallen lässt? Bei kleinen Kindern solltest du natürlich daneben sitzen.
  • Wenn dein Kind etwas älter ist, kannst du mit ihm ein Planetarium besuchen. Dort ist das Staunen groß. Es gibt auch schon Vorstellungen in Planetarien für Kinder im Kindergartenalter.
  • Kinderexperimente begeistern. Auf unserem Kinderblog findest du ein „Lungenmodell zum Basteln“, ein „Kuddelmuddel-Experiment“ mit Tieren, ein „Wasserpumpe-Experiment“, ein „Regenbogen-Experiment“ und ein „Händewasch-Experiment“, welches zeigt, warum Seife sinnvoll ist.

 

  1. Kaufmannsladen

Kinder spielen gerne Verkäufer oder Verkäuferin. Kein Wunder, begleiten sie ja oft ihre Eltern beim Einkaufen. Wenn Kinder dann selbst Supermarkt oder Kaufmannsladen spielen wollen, können folgende Tipps helfen:

  • Aus Salzteig kann man Mini-Brezeln, Brötchen oder Brote formen und härten. Diese kann das Kind dann in seinem Laden verkaufen.
  • Kaufe farbigen Bastelfilz. Nun kannst du daraus einfach und schnell ein paar Spiel-Lebensmittel schneiden: Grüne Salatblätter und gelbe Käsescheiben mit Löchern; weißes Spiegelei (mit einem gelben Filz-Kreis in der Mitte), rosafarbene Wurst und orangefarbene Möhren mit grünem Filz-Grün. Tipp: Da Klebstoff auf Filz nicht gut hält, kannst du einfach ein Heftgerät / einen Tacker verwenden. Wenn du gelbe Filz-Rechtecke in der Mitte so zusammentackerst, dass sie Schleifen ergeben, erhältst du Nudeln für den Kaufmannsladen!
  • Probepackungen eignen sich auch sehr gut, um damit einen Kaufmannsladen zu bestücken. Manchmal reicht da auch schon die Verpackung einer solchen Probe.
  • Spielgeld findest du bei zahlreichen Anbietern im Internet zum kostenlosen Ausdrucken, zum Beispiel hier.

 

  1. Kinderrestaurant

Vielleicht möchte dein Kind auch Sternekoch spielen, seine Stofftiere zum Restaurant einladen, oder als EisverkäuferIn Eis servieren? Hier unsere Tipps:

  • Gib deinem Kind ein altes Tuch, das es als Tischtuch oder Picknickdecke verwenden darf.
  • Mit einer batteriebetriebenen LED-Kerze und bunten Servietten kann dein Kind sein Restaurant schmücken.
  • Gestatte deinem Kind, mit ein paar echten Küchengeräten zu spielen: Plastikschüssel, Holzkochlöffel, Rührbesen sind sichere Gegenstände, die sich dafür gut eignen.
  • Vermeide, dass dein Kind Porzellangeschirr verwendet. Besser sind Kinderteller aus unzerbrechlichem Material.
  • Lass dein Kind Speisekarten malen.
  • Manche Kinder benutzen bunte Bausteine (oder bunte Papierstücke) als Essen: Aus einer Schüssel mit braunen Bausteinen wird der Vanillepudding; aus einem Becher mit gelben Bausteinen wird der Ananas-Bananen-Saft. Eine Schüssel mit grünen Bausteinen ergibt den Salatteller; und die Schüssel mit roten Bausteinen stellt die Tomatencremesuppe dar.
  • Eine Eisdiele kann man auch selber basteln: Wattekugeln werden zu Eiskugeln, und aus buntem Tonpapier werden die Eiswaffeln gebastelt (sie sehen dann aus wie Mini-Schultüten).
  • Was gibt es zum Essen? Süße Bratapfelscheiben oder ratzfatz und ohne Hefe zubereitete Kinderpizzas? Oder lieber Schmetterlingspfannkuchen, bei denen dein Kind ganz kreativ sein kann?

 

  1. Theatervorführung

Vorhang auf, die Vorstellung beginnt gleich! Lust auf eine Handpuppenvorstellung? Dann bekommst du von uns nicht nur Tipps, sondern alles, was du für eine Handpuppenvorstellung brauchst:

 

„Kinder sollten mehr spielen, als viele Kinder es heutzutage tun. Denn wenn man genügend spielt, solange man klein ist, dann trägt man Schätze mit sich herum, aus denen man später sein ganzes Leben schöpfen kann. Dann weiß man, was es heißt, in sich eine warme, geheime Welt zu haben, die einem Kraft gibt, wenn das Leben schwer wird. Was auch geschieht, was man auch erlebt, man hat diese Welt in seinem Innern, an die man sich halten kann.“

Astrid Lindgren

 

Das könnte dir auch gefallen

Raus in die Natur: Mit kleinen Kindern den Wald erkunden

Der Wald hat eine besondere Wirkung auf die Entwicklung und den Erfahrungsreichtum von Kindern. Aber auch wir Erwachsenen profitieren von der wohltuenden Atmosphäre der Natur. Wir verraten dir heute, warum es sich lohnt, ab und zu einen Wald zu besuchen – ganz egal, ob sich dieser Wald auf dem Land oder in einem Park mitten in der Stadt befindet.

Artikel lesen