Das ABC der Kuscheltiere: Interessantes, Spannendes und Humorvolles rund ums Thema Stofftiere (Teil 1)

sigikid

Von Abenteurern bis Gefährten

 

 

A…benteurer.

Ja, das sind die Kuscheltiere, bei jedem Rollenspiel der Kinder:

  • Alarm, Notruf bei der Feuerwehr! Ein kleiner Stoffbär sitzt auf der Rutsche und kommt von allein nicht runter. Wie gut, dass die Feuerwehr schon unterwegs ist.
  • Achtung! Der Kuschelhase hat Bauchweh – doch schon ist die Tierärztin da und kümmert sich liebevoll um ihn.
  • 110 – die Polizei muss her! Der kleine Löwe ist aus dem Zoo ausgebrochen und einem Eiswagen hinterhergerannt. Jetzt muss die Polizei helfen, ihn zu finden und zurück zum Zoo zu bringen.

Schnell werden Stofftiere in Rollenspielen zu Spielgefährten. Dabei helfen sie auf spielerische Weise, die Fantasie, Kreativität und das Sozialverhalten von Kindern zu entwickeln.

 

B…egleiter

Ob zum Einschlafen im Bett oder beim Spielen im Kinderzimmer; ob im Kindergarten, bei den Großeltern, auf der Autofahrt oder im Urlaub: Kinder schätzen ihre Kuscheltiere, weil sie treue und geliebte Begleiter sind. Die Anwesenheit ihres vertrauten Lieblingskuscheltieres vermittelt Kindern auch außerhalb ihres Zuhauses Geborgenheit. So können sie ein Stück „Daheim“ mitnehmen, wo immer sie hingehen.

Genau das ist der Grund, weshalb wir nun auch Stofftiere entwickelt haben, die nicht nur superflauschig sind, sondern zusätzlich einen kleinen Karabinerhaken haben. So kann man sie jederzeit an den Kindergartenrucksack oder den Kinder-Reisetrolley hängen. Auch aufgrund ihrer handlichen Größe sind sie perfekte Begleiter – sie beanspruchen kaum Platz bei Reisen, sind jedoch trotzdem ausreichend groß, damit Kinder mit ihnen schmusen, kuscheln und spielen können.

 

C…hemie

Bei Beziehungen sagt man, dass die Chemie stimmen muss. Das gilt auch für die Beziehung zwischen Stofftieren und Kindern – jedoch in einem anderen Sinn. Denn hier ist es wichtig, dass die Kuscheltiere frei sind von chemischen Schadstoffen, sowohl was die Herstellungsweise als auch den Transport angeht. Bei sigikid verwenden wir daher nur sichere und geprüfte Materialien und achten darauf, dass auch die Verpackungen keine schädlichen Inhaltsstoffe enthalten.

Das alles ist besonders bei Kinderprodukten wichtig, weil die Haut kleiner Kinder noch nicht über dieselbe Schutzschicht wie bei Erwachsenen verfügt. Gerade weil man chemische Schadstoffe nicht mit bloßem Auge erkennen kann, ist bei sigikid eine genaue Prüfung und Einhaltung der gesetzlichen Normen und Grenzwerte selbstverständlich. Gut zu wissen: Unsere Produkte richten sich nach den höchsten Sicherheitsstandards und erfüllen die Vorgaben von EN 71, CE (inkl. REACH Erweiterung), ASTM (inkl. Neuregelung), Lebensmittelgesetz LFGB und Öko-Tex 100.

 

D…uft

Das ist die Eigenschaft von Kuscheltieren, die am häufigsten übersehen wird: Stofftiere können – genauso wie Kleidung – den Geruch der Person annehmen, die sie trägt und mit ihnen kuschelt. Wusstest du, dass der Geruchssinn von Säuglingen schon bei der Geburt vollständig entwickelt ist und die Neugeborenen ihre Mutter am Geruch erkennen können? Wenn Babys in die Krippe oder zu einer neuen Betreuungspersonen gebracht werden, erwartet sie dort nicht nur eine fremde Umgebung – hier begegnet ihnen auch ein völlig fremder Geruch, der die Unsicherheit von kleinen Kindern verstärkt. Ein Lieblingsstofftier oder – schnuffeltuch mit dem vertrauten Geruch von daheim kann hier helfen, etwas Geborgenheit zu schaffen.

 

E…inschlafhilfe

In einer Studie wurden 708 Mütter von 1-6jährigen Kindern über die Rolle der Kuscheltiere ihrer Kinder befragt. Über 90 Prozent der Mütter gaben an: „Mein Kind braucht sein Lieblingskuscheltier/-puppe zum Einschlafen“. Insbesondere im Alter von 1-4 Jahren nimmt dieser Umfrage zufolge so gut wie jedes Kind sein Lieblingskuscheltier mit ins Bett.

Wer mag, kann das Lieblingskuscheltier auch ins Abendritual integrieren: Zum Beispiel kann das Kind – nachdem ihm selbst die Zähne geputzt wurden – nun auch seinem Stoffhelden die „Zähne“ putzen. Am besten mit einer alten Zahnbürste, die nur dem Kuscheltier gehört. Und bei der Gutenachtgeschichte darf der Kuschelliebling auf dem Schoss des Kindes sitzen und gemeinsam mit ihm zuhören. Huaaahhh! Habe ich da jemanden gähnen gehört? Schau mal, dem Kuscheltier fallen schon fast die Augen zu! Schnell zudecken und Licht aus… Gute Nacht, kleiner Liebling!

 

F…örderung

Mit Kuscheltieren lässt sich nicht nur kuscheln oder spielen – ganz nebenbei fördern sie auch die Entwicklung von Babys und Kindern:

 

G…efährten

Kuscheltiere sind Freunde und Gefährten für Kinder, die sie durch den Alltag begleiten. Der Duden definiert Gefährte als „jemand, der durch Freundschaft oder gleiche Lebensumstände mit jemandem verbunden ist“. Genau dies erlebt ein Kind bei seinem Kuscheltier: Sie haben dieselben Lebensumstände, sie wohnen im selben Haus, teilen sich dasselbe Bett, spielen häufig gemeinsam. Wann immer ein Kind sein Kuscheltier braucht, ist es da. So viel Gemeinsamkeit verbindet!  Professorin Mechthild Seithe stellte bei ihrer Forschung zu Kuscheltieren und Kindern fest:

 

 Kuscheltiere sind für Kinder mehr als ein normales Spielzeug: Sie sind Personen mit Namen und Charakter, sie sind Wesen, die fühlen und denken können. Sie sind einerseits Identifikationsobjekte und andererseits Partner. Wo sie sind, ist das Kind sicher und fühlt sich zu Hause.

 

Fortsetzung folgt…


Entdecke Spielgefährten für Kinder

Das könnte dir auch gefallen