Cleveres Reisegepäck für aktive Kinder

Jacqueline

Mit kindgerechten Trolleys und Rucksäcken reist ihr bequem und fördert nebenbei die Selbstwirksamkeit eures Kindes.

Die Urlaubssaison hat begonnen, dank der Feiertage sind manche Familien schon ab Mai viel unterwegs. Eine oder mehrere Reisen vorzubereiten, macht Freude, aber auch Arbeit. Wenn ihr euer Kind beim Packen mithelfen lasst, wird eure Reise entspannter und ihr ermöglicht ihm wertvolle Lernerfahrungen, zum Beispiel die Erfahrung der Selbstwirksamkeit. So lernen eure Kinder, dass sie selbst Dinge schaffen können. Je früher ein Kind seine Selbstwirksamkeit entwickeln darf, desto mutiger und leichter kann es mit Herausforderungen umgehen. Euer Kind erlebt sich als handlungsfähig und entwickelt Selbstvertrauen. Reisen bieten viele Anlässe, Neues auszuprobieren und zu lernen.

 

Lasst euer Kind selbst packen

Bezieht euer Kind frühzeitig und so weit wie möglich in eure Reisepläne mit ein. Gebt ihm Informationen darüber, was es am Urlaubsort erwartet. Gibt es dort Wasser und Sand oder Wald und Tiere? Vielleicht entwickelt euer Kind daraufhin eigene Ideen, was es mitnehmen möchte, zum Beispiel spezielle Reiseutensilien wie Becherlupe, Fernglas oder ein Bilderbuch über Säugetiere, Vögel und Pflanzen der Region. Kofferpacken ist für Eltern oft lästig, aber viele Kinder lieben es. Auch wenn es Zeit und Nerven kosten kann, ist es ratsam, wenn euer Kind seinen Koffer selbst packt. Dafür legt es seine Sachen zunächst allein auf ein Bett oder Sofa. Gemeinsam schaut ihr dann, was davon wirklich benötigt wird und was noch fehlt. Denkt unbedingt auch an ein Kuscheltier, das eurem Kind Trost spenden kann, wenn es Heimweh bekommen sollte. Das gemeinsame Packen regt die Vorfreude eures Kindes an und verkürzt die Wartezeit, bis es endlich losgeht.
 

Trolley, Taschen & Co.

Auch wenn gerade kleine Kinder die praktischen Taschen und Koffer noch nicht hundertprozentig selbstständig handeln können, so erfüllt es sie mit Stolz, ein eigenes Gepäckstück zu besitzen. Besonders praktisch und beliebt sind Kindertrolleys – als Hartschale oder aus Nylonmaterial – auf Rollen und mit verstellbarem Teleskopgriff, die den Kindern viel Selbstständigkeit ermöglichen. Die praktischen Kinderkoffer mit Zipper für jedes Fach können auch die Kleinen leicht öffnen und schließen. In der Fronttasche sind Spiele oder Bücher für die Fahrt bestens aufgehoben und die Trinkflasche ist in den seitlichen Netzfächern schnell griffbereit. Noch ein bisschen mehr nach Abenteuer fühlt sich ein Rucksack in fröhlichem Design an. Die gepolsterten Träger und die variable Einstellung des Brustgurtes sorgen für komfortables Tragen. Bei längeren Strecken sollte der gefüllte Rucksack nicht schwerer als ein Kilogramm sein. Wichtige Waschutensilien finden in einem kleinen Utensilo oder einem Kulturbeutel Platz.

 

Dem Kind vertrauen

Kinder sind stolz, wenn sie ihr eigenes Reisegepäck packen, tragen oder schieben und außerdem darauf aufpassen. Und ihr könnt darauf vertrauen, dass euer Kind versuchen wird, Herausforderungen auf seine eigene Art zu bewältigen. Ihr müsst ihm nur vertrauen! Bei schwierigen oder gar gefährlichen Situationen behaltet ihr natürlich die Kontrolle. Aber bei altersgemäßen Aufgaben helft ihr eurem Kind langfristig mehr, wenn ihr es selbst machen lasst. Auch wenn es euch sicher manchmal in den Fingern kribbelt. Reisen sind deshalb so spannend, weil es Abenteuer sind. Lasst euch darauf ein. sind stolz, wenn sie ihr eigenes Reisegepäck packen, tragen oder schieben und außerdem darauf aufpassen. Und ihr könnt darauf vertrauen, dass euer Kind versuchen wird, Herausforderungen auf seine eigene Art zu bewältigen. Ihr müsst ihm nur vertrauen! Bei schwierigen oder gar gefährlichen Situationen behaltet ihr natürlich die Kontrolle. Aber bei altersgemäßen Aufgaben helft ihr eurem Kind langfristig mehr, wenn ihr es selbst machen lasst. Auch wenn es euch sicher manchmal in den Fingern kribbelt. Reisen sind deshalb so spannend, weil es Abenteuer sind. Lasst euch darauf ein.